Gutes Benehmen ist ein Mittel zum Erfolg.


Mitarbeiter sind die Visitenkarte ihres Unternehmens. Dachte man früher, es komme auf Fleiß, Intelligenz und Fachwissen alleine an, so stellt sich heute zunehmend die bedeutende Rolle unserer Außenwirkung heraus. Wir alle wissen, der ersten Eindruck wird in wenigen Sekunden geprägt!

Viele relevante Fragen der Umgangsformen sind heute nicht mehr Teil der recht weit institutionalisierten Erziehung. Angehende Fach- und Führungskräfte stellen spätestens mit Eintritt in das Berufsleben fest, dass etwas fehlt oder Unsicherheiten bestehen. Wer grüßt wen zuerst? Wer reicht wann die Hand? Wann wird wer wie vorgestellt? Welche Anrede ist die richtige? Wie verhält es sich mit dem du? Was ist bei Sitzordnungen und Reihenfolgen zu berücksichtigen. Aber auch beim Mittagessen mit Kollegen, den Vorgesetzten oder Kunden werden gerade neue Mitarbeiter genau beobachtet.

Meine Trainingsinhalte sind gezielt auf Stärkung des Selbstvertrauens und mehr Souveränität im Auftreten konzipiert. Die Teilnehmer lernen nicht nur die zeitgemäßen Regeln des stilvollen Umgangs im Geschäftsleben kennen, sondern auch den alles entscheidenden situativen Umgang damit. Es wird großer Wert darauf gelegt, dass trotz des neu erlernten Wissens, eine Natürlichkeit und Glaubwürdigkeit im Umgang erhalten bleibt. Denn wer nur in formalen Regeln verharrt, wirkt nicht mehr authentisch. Andererseits brauchen wir gewisse Spielregeln, die den gesellschaftlichen Umgang miteinander erleichtern und auch mal über Verlegenheit hinweghelfen.

Um einen nachhaltigen Lernerfolg und einen Transfer des Erlernten in den Alltag zu erreichen, bieten meine Trainings methodisch eine ausreichende Zeit zum Üben, Trainieren, Erarbeiten und Vertiefen. Darüber hinaus beinhalten alle Trainings auch aktive und individuelle Hilfen für den Wissenstransfer in den Alltag der Teilnehmer.